Mode

#1
Sehr geehrte Herren.

Nennen wir das Kind beim Namen. Wir sind fast alle ausnahmslos erwachsen. Wir schmieren uns unsere Schnittchen mittlerweile selbst, manche von uns haben schon einen Beruf. Mode wird ein Werkzeug, mit dem wir uns präsentieren. Stilfindung nimmt einen wichtigen Stellenwert ein; So wichtig, wie die richtige Frau zu finden.

Deswegen hier an dieser Stelle die Frage: Was für einen Kleidungsstil habt ihr mittlerweile und wo holt ihr euch die Ideen für die Mode? Wie kommt ihr darauf, was ihr kaufen möchtet und wo kauft ihr es?


Persönlich arbeite ich immer mehr richtung des sogenannten "Casual Looks" bzw. in geschäftlicher Umgebung richtung "Smart Casual".
Inspiration habe ich mir einst bei diversen Modeblogs geholt. Mittlerweile gibt es bei Reddit ein Sub titels /r/malefashionadvice, das weitreichende Diskussionen nicht nur zu Kleidung, sondern auch zu Accessoirs führt.
Die Essenz dieser Diskussionen tropft immer in Posts ab, die sich "Top of WAWYWT (=what are you wearing today)" nennen. Ein Beispiel für ein solches Album verlinke ich mal für den Monat Mai dieses Jahres.

Dort findet sich vieles in verschiedenen Stilen. Die Herrschaften sind natürlich keine Kinder von Traurigkeit, deswegen findet sich ab und an auch mal ein Spaßpost darunter.
Ein Nasshorn und ein Trockenhorn spazierten durch die Wüste.
Da stolperte das Trockenhorn und's Nasshorn sagte: "Siehste?!"
- Heinz Erhardt

Re: Mode

#2
Wenns nach mir ginge, Jeans und T-Shirt.
Aufgrund mehrfacher Ermahnung meines Chefs auf der Arbeit jetzt Jeans und Hemd, wenns geht, kurzärmlig.
Jeans blau, grau oder schwarz. Ohne Löcher, Muster, Straßbesatz. Hemden schlichte Farben.
Wenn die für die Arbeit zu verschlissen sind, trage ich sie im privaten Bereich auch mit Löchern usw. weiter.

Ich besitze zwei Anzüge. Meinen Hochzeitsanzug, den ich seit selbiger nicht mehr anhatte und einen für alle feierlichen Anlässe wie Hochzeiten und Beerdigungen, auf denen aufgrund gesellschaftlicher Zwänge Anzüge als angemessen gelten. Krawatten und Fliegen besitze ich nicht und weiß bis heute nicht, wie man sowas bindet.

Inspiration habe ich mir nirgends geholt. Ich geh in einen Klamottenladen und nehme das erste, was mir gefällt, passt und nicht zu teuer ist. Nicht, weil ich es mir nicht leisten könnte, sondern weil ich es nicht einsehe, viel Geld für Klamotten auszugeben.

Re: Mode

#3
So in die Richtung gehts auch bei mir, aber wichtig neben guten Klamotten finde ich auch das Gespür für Kombinationen und Farben. Mit kaufen ists nicht getan. Fürs arbeiten ists je nach Person/Job/Branche unterschiedlich, ich gehe auch mit Tshirt arbeiten.

Mir persönlich gefällt französische Mode besser als deutsche, diese ist allgemein eleganter als deutsche. Bzw. für entsprechende deutsche müsste man deutlich mehr ausgeben.

Nervig: Kurzärmelig geht M, langärmelig nicht unter L...
yo bitchin...

Zum sexylosers Chat

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron