Re: willkürliche dialoge

#6602
mh
"Das Leben wird zunehmend in unserer Makro-Funktional-Gesellschaft vom natuerlichen Reize entwoehnt; wenn man sich zus. noch eigene Gesetze schafft, denen man sich unterwirft und unverschaemterweise auch anderen dieses abverlangt, wird es zu einer Farce." - Prof. Dr. H. Schneider

Re: willkürliche dialoge

#6607
und ich dachte das waer 420109 und wollte schreiben, das ist das selbe wie in Chinesisch. Weit gefehlt. Vlt. sehe ich Frankfreich daher immer so als immens teuer an!
"Das Leben wird zunehmend in unserer Makro-Funktional-Gesellschaft vom natuerlichen Reize entwoehnt; wenn man sich zus. noch eigene Gesetze schafft, denen man sich unterwirft und unverschaemterweise auch anderen dieses abverlangt, wird es zu einer Farce." - Prof. Dr. H. Schneider

Re: willkürliche dialoge

#6611
Android 4.3 ohne Knox. Das ist doch was. Und es laeuft gut und schnell soweit.
"Das Leben wird zunehmend in unserer Makro-Funktional-Gesellschaft vom natuerlichen Reize entwoehnt; wenn man sich zus. noch eigene Gesetze schafft, denen man sich unterwirft und unverschaemterweise auch anderen dieses abverlangt, wird es zu einer Farce." - Prof. Dr. H. Schneider

Re: willkürliche dialoge

#6613
auch mit touchviz sehr sauber! allerdings ohne knox
"Das Leben wird zunehmend in unserer Makro-Funktional-Gesellschaft vom natuerlichen Reize entwoehnt; wenn man sich zus. noch eigene Gesetze schafft, denen man sich unterwirft und unverschaemterweise auch anderen dieses abverlangt, wird es zu einer Farce." - Prof. Dr. H. Schneider

Re: willkürliche dialoge

#6617
Ja. Klingt irgendwie nach 'bring ne Firma, die Mapple heisst an die Boerse und der Kurs steigt erstmal nur'

Bitcoin ist immer noch hoechstspekulativ. Die Margen wie kuerzlich sind natuerlich extrem, aber dann wuerde ich lieber in Hede Fonds etc. investieren, wenn es spekulativ sein darf. Digitale Waehrung verschwindet zu schnell (siehe China kuerzlich)
"Das Leben wird zunehmend in unserer Makro-Funktional-Gesellschaft vom natuerlichen Reize entwoehnt; wenn man sich zus. noch eigene Gesetze schafft, denen man sich unterwirft und unverschaemterweise auch anderen dieses abverlangt, wird es zu einer Farce." - Prof. Dr. H. Schneider

Re: willkürliche dialoge

#6618
Haben Hedge Fonds nicht eine recht Hohe Mindestinvestition um da überhaupt einzusteigen? Und ob man nun aufs Wetter wettet oder auf den Aufschwung von Cryptowährungen macht keinen Unterschied
I need a purpose, I need a reason, I need to know if there´s trophy and meaning to all we lose and all we fight for, to all of our loves and our wars

Re: willkürliche dialoge

#6622
haette ich meine scheiss bitcoins mal nicht verkauft!

egal - ich steige bei LC mal mit meinem wettgewinn von gestern ein. wo wuerde denn ein loser sich einkaufen? sowas wie okpay, wo ich mich grade reg. habe, will proof of identity. das will man natuerlich nicht direkt.

kauft der versierte loser seine bitcoins/LC auf onion seiten?
"Das Leben wird zunehmend in unserer Makro-Funktional-Gesellschaft vom natuerlichen Reize entwoehnt; wenn man sich zus. noch eigene Gesetze schafft, denen man sich unterwirft und unverschaemterweise auch anderen dieses abverlangt, wird es zu einer Farce." - Prof. Dr. H. Schneider

Re: willkürliche dialoge

#6624
Exchanges:
Als Exchange ist BTC-e momentan die mit dem besten Ruf. Von physikalischen Wallets wie BTC-qt und vergleichbaren sollte man eher absehen und sich die Coins lieber online halten und den Account mit 2FA absichern. 2FA ist der Dreh- und Angelpunkt, wenn es um gehackte Accounts geht. Deswegen lieber einrichten, bevor nachher die Kröten flöten.

Mit anderen Exchanges habe ich keine Erfahrung gemacht.

Was das Kaufen angeht:
Prinzipiell sollte man natürlich versuchen, möglichst viele umwege des Geldflusses abzukürzen.

OKpay ist glaube ich für Leute, die keine hohe Investition wagen möchten, eine gute Adresse. Proof of identity ist eine Sicherheitsbarriere, um Beschiss vorzubeugen. Geht natürlich um riesige Summen bei manchen, da ist das vielleicht gar nicht so dumm.

Man kann Bitcoins auch lokal kaufen, dafür muss man sich mit Menschen, die BTC besitzen, treffen und die Transaktion persönlich von Statten gehen lassen. Hört sich ziemlich shady an, aber tatsächlicherweise gibt es kaum Leute, die damit negative Erfahrungen gemacht haben.
Geht auch in Deutschland.

Hat man erstmal Bitcoin, kann man auf der Exchange ohne Probleme in andere Cryptocoins umtauschen.


Was soll ich kaufen und warum?

Ich tippe stark auf Litecoin.

serge hat geschrieben:Ja. Klingt irgendwie nach 'bring ne Firma, die Mapple heisst an die Boerse und der Kurs steigt erstmal nur'


Ich verstehe deinen Argwohn. Sobald du aber mal in den Sachverhalten Durchblick hast, wirst du nachvollziehen können, weswegen deine Argumente in diesem Falle nicht ganz anwendbar sind.

Nen bisschen Technologie dazu:

Litecoin basiert auf einem anderen Algorithmus und legt auf andere Aspekte mehr Wert als Bitcoin das getan hat. Ich sage nicht, dass Litecoins was komplett anderes sind, oder dass Litecoin Bitcoin übersteigen wird, aber es gibt viele Faktoren, die Bitcoin irgendwann den Hahn zudrehen werden. Und dann wird Litceoin dann das Nächstbeste dran sein.

Vor allem liegt es daran, dass das BTC-Mining sich irgendwann nicht mehr auszahlen wird. Das liegt an der sogenannten "Difficulty" von Blocks, die bestimmt, wie viel Rechenleistung fürs "Knacken" eines Blocks benötigt wird.
Diese steigt mit zunehmenden Teilnehmern, da das Netzwerk sich selbst reguliert und die Schwierigkeit der Rechenleistung anpasst, mit der sich das BTC-Netzwerk "bewegt". Idealerweise sollen alle zehn Minuten nur ein einziger Block berechnet werden.

Es gibt allerdings mittlerweile eigens hergestellte Chips (Sogenannte ASICs), die von Natur aus darauf ausgelegt sind, die benötigte Rechenabfolge zu leisten. Die können nichts anderes, dafür das BTC-Berechnen aber sehr sehr schnell. Da kommt man mit seinem CPU daheim oder der GraKa nicht weiter, weil man einfach von den anderen totgeschlagen wird.


Warum Litecoin:
Litecoin besitzt derzeit noch eine recht niedrige Difficulty. Da man bislang auch keine Chips für das LTC-Mining entwickelt hat, ist auch diese Sparte noch offen. Wird also bedeuten, dass sich bald Leute in den Mining-Markt stürzen werden und der Coin ordentlich an Zuwachs bekommen wird, wie alle anderen Coins natürlich auch.

Litecoin ist neben Bitcoin einer der wenigen Coins, mit praktischem Nutzen (damit meine ich wirkliche Zahlbarkeit im Cafe oder sowas). Die Umstellung für Cafes, auch Litecoin zu akzeptieren, ist geringfügig und spart auch hier vielen Unternehmern das Ärgernis mit den Kreditkartengebühren (Wie BTC auch), wodurch es auch noch an Attraktivität gewinnt.
Es gibt noch viele andere Coins, aber ich habe Litecoin schon eine geraume Weile beobachtet und habe festgestellt, dass dieser Coin aus diversen Gründen der Interessanteste ist. Litecoin wurde auch nicht eben seit gestern, sondern schon zwei Jahre, bevor der Hype um Bitcoin groß geworden ist.


Addendum
Ich sehe Litecoin derzeit nicht als eine Langzeitinvestition ansehe und meine Prognose gilt erstmal nur für ein Jahr.
Die Cryptocurrencies haben die ersten Barrieren überbrückt und es gibt viele Jünger des Bitcoin, die weiterhin für ihre Sache kämpfen werden.

Richtig ist, dass der Bitcoin noch stark schwankt. Er schwankt aber stark nach oben. Die Grenze ist da noch nicht erreicht. Bislang werden noch andere Gruppen von BTC-Benutzern erwartet, die noch nicht an den Markt gekommen sind (Sprich: Alltägliche User, die ihren Kaffee bei Starbucks mit nem Handyscan zahlen, statt Kreditkarte), weswegen es da durchaus noch Potential gibt.




Dazu noch ein xkcd-comic:
Bild
Ein Nasshorn und ein Trockenhorn spazierten durch die Wüste.
Da stolperte das Trockenhorn und's Nasshorn sagte: "Siehste?!"
- Heinz Erhardt

Re: willkürliche dialoge

#6625
Hab mich bisher mit Bitcoin und co. wenig auseinander gesetzt, aber wenn ich das richtig sehe, ist das Mining für Privatpersonen mittlerweise unattraktiv, da sich die wenigsten Leute wohl spezialisierte Hochleistungsrechner hinstellen, oder?

Der praktische Nutzen ist in meinen Augen auch eher gering. Zumindest habe ich noch kein Geschäft - weder online noch im RL - gesehen, dass Bitcoins akzeptiert.

Also bleibt nur noch eine hochspekulative, nirgendwo offiziell anerkannte Währung.

Nichts für mich. Aber wer etwas Geld übrig hat, dass er notfalls auch verschmerzen kann, scheint da mit viel Glück ein gutes Geschäft machen zu können. Wobei die Phase der größten Gewinne wohl vorbei sein wird.
Wichtig wird nur wie bei jedem spekulativen Geschäft sein, auszusteigen, bevor das ganze wie ein Kartenhaus zusammenfällt, weil der Gegenwert in "echter" Währung so groß ist, dass zu viele ihr Geld da raus ziehen.

Klarer Fall, von der Gier anderer zu profitieren. Aber das ist ja auch jede andere Form der Spekulation.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron